Sie sind voller Leidenschaft für Pferde und möchten an diesem Portal unentgeltlich mitarbeiten? Bei Interesse HIER KLICKEN.

Absetzen

Voriger BegriffNächster Begriff
Als Absetzen bezeichnet man das Trennen und Entwöhnen des Fohlens von der Mutter, d.h. die Mutter ist vorläufig ausser Sicht- und Hörweite. Es gibt unterschiedliche Auffassungen darüber, wann der richtige Zeitpunkt dafür ist, auch über die Methoden wird diskutiert.

Aus arbeitstechnischen Gründen werden Fohlen in größeren Betrieben meist zusammen als Gruppe im Herbst abgesetzt. Die jüngeren Fohlen sind dabei dann vielleicht vier Monate, die älteren Fohlen vielleicht schon acht Monate alt. Es gibt allerdings auch Betriebe, die aus wirtschaftlichen Gründen Fohlen nach 3-4 Monaten in Einzel-Boxen absetzen. Das gehört nach unserer Meinung nicht zu den vertretbaren Methoden, da ein Pferd weder Einzelgänger noch unsozial ist. Es braucht den Schutz und die Gemeinschaft der Herde, gerade das Fohlen. Wer langfristig gesunde, belastbare und verlässliche Pferde möchte, sollte den Fohlen mehr Zeit geben.

Ein zu frühes Absetzen (nach 3-4 Monaten) bedeutet für das Fohlen und die Stute unter Umständen negative Folgen. Die Stute kann unter Euterentzündung leiden, da der Milchfluß noch im vollen Gange ist. Das Fohlen ist physisch und psychisch noch nicht in der Lage, sich von der Mutter zu trennen. Ihm fehlt die Geborgenheit und der Schutz, aber auch die gesunde Muttermilch, die man nicht einfach so durch andere Futtermittel ersetzen kann.

Diskutiert wird über die Art und Weise des Absetzens. Es gibt zwei Möglichkeiten: das schrittweise Absetzen oder das plötzliche Absetzen.

Beim schrittweisen Absetzen werden Fohlen und Stute über einen Zeitraum von 1-2 Wochen mehrere Stunden voneinander getrennt. In der Zeit kann sich der Körper der Stute an die verminderte Nachfrage nach Muttermilch gewöhnen. Die Stundenzahl wird immer weiter erhöht, bis die Trennung vollzogen ist.

Beim plötzlichen Absetzen wird das Fohlen plötzlich von der Mutter getrennt und mit anderen Absetzern (auf jeden Fall Gruppenhaltung, niemals Einzelhaltung!) z.B. in einem Laufstall untergebracht. Lautes Rufen von beiden Seiten kann auch hierbei nicht vermieden werden, der Trennungsschmerz ist meistens größer als beim schrittweisen Absetzen. Jedoch kann er bei keiner Methode vollkommen entfallen, denn Absetzen bedeutet nun mal Trennung.

Hat man im Pensionsstall keine Möglichkeit, das Fohlen mit anderen Fohlen abzusetzen (vielleicht weil es keine anderen Fohlen gibt), sollte auf jeden Fall überlegt werden, die Stute mit dem Fohlen auf einen anderen Hof mit Fohlen zu fahren und dort zu trennen. Dann fällt es beiden leichter.



Das Absetzen zum richtigen Zeitpunkt ist letztlich für Stute und Fohlen erholsam. Das Fohlen hat Spaß mit seinen Altersgenossen und kann ohne mütterliches Eingreifen toben und seine Grenzen austesten. Der Trennungsschmerz ist meist nach 1-2 Tagen überwunden. Die Stute hat wieder mehr Platz für sich und kann auch sportlich wieder aktiv werden, was ihr körperlich und seelisch gut tut. Ältere erfahrene Mütter gehen meist gelassener mit dem Absetzen um, für junge Stuten ist das Absetzen sicherlich schwieriger. Doch auch hier überwiegen die Vorteile.

Letztendlich kann man aber auch am Verhalten von Stute und Fohlen erkennen, wann der richtige Zeitpunkt zum Absetzen gekommen ist. Verhält sich das Fohlen selbständig und erkundet neugierig die Welt, spielt mit anderen Fohlen und ist kaum bei der Mutter, welche es unter Umständen sogar schon vom Euter wegstößt (das Fohlen bekommt ja auch schneidige Zähne, die der Mutter beim Säugen weh tun können), ist der richtige Zeitpunkt in Reichweite. Im Allgemeinen geschieht das nach ca. 6 Monaten.
Voriger BegriffNächster Begriff
 

Reiterhöfe:
Auswahl von Orten nach Anfangsbuchstaben
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J
K | L | M | N | O | P | Q | R | S
T | U | V | W | X | Y | Z
Adressen
Hier finden Sie einen passenden Verband für sich, einen Stall für Ihr Pferd oder auch einen Tierarzt in Ihrer Nähe! Einfach aussuchen! einfach aussuchen! >>
Newsletter
Das Neueste direkt ins Haus und damit immer auf dem Laufenden. Stay informed mit dem Hallo-Pferd.de-Newsletter! will ich haben >>


olado ...verbindet Menschen!




Hallo-Pferd.de ist ein Informationsdienst von: Deutschland Digital GmbH & Co. KG © 2000-2017, Alle Rechte vorbehalten!
Newsletter | Kontakt | Werbung | Datenschutz | Impressum