Sie sind voller Leidenschaft für Pferde und möchten an diesem Portal unentgeltlich mitarbeiten? Bei Interesse HIER KLICKEN.
 Reiten lernen beim Fachmann

Woran erkenne ich einen guten Reitlehrer?

Ein Reitlehrer muss reiten können, was er lehrt



Ganz wichtig finde ich es auch, dass ich das reiten kann, was ich lehre. Ggfls. muß ich mich auch mal auf ein Pferd eines Schülers setzen, wenn gar nichts mehr klappt, um zu zeigen, was ich meine, was ich erreichen will. Ich kann kein Reitlehrer sein, wenn ich das nicht reiten kann, was ich lehre!

Dazu die Qualifikation des Reitlehrers. Wenn ich nur A-Dressur reite, kann ich keine S-Lektionen lehren. Wenn ich selbst nicht Springen geritten bin, kann ich keinen Springunterricht geben. Wenn ich über einen Lehrgang einen Trainerschein erworben habe, selbst nur mehr schlecht als recht auf dem Pferd sitze, kann ich noch lange keinen Unterricht geben. Andererseits gibt es aber auch z. B. S-Dressurreiter (erfolgreich), die nicht in der Lage sind, das anderen zu vermitteln.

Wie sieht eine gute Reitstunde aus?


Da sind die Anfänger, die noch nichts mit Pferden zu tun oder wenige Kontakte zu Pferden hatten, vielleicht ein paar Mal auf einem Pferd gesessen haben. Aber sie möchten reiten lernen. Bei diesen Schülern beginnt für mich der Unterricht in der Stallgasse. Wie wird das Pferd aufgehalftert, geputzt, Hufe auskratzen, aufsatteln, trensen, führen, eben die für den erfahrenen Reiter „selbstverständlichen“ Dinge. Theorie ist einfach unumgänglich. Danach kommen die Reitschüler erst einmal an die Longe und das so lange, bis das Gefühl für einen balancierten Sitzt entsteht, der Schüler ein Gefühl für den Rhythmus des Pferdes entwickelt, seine Körperbewegungen den des Pferdes anpassen kann, die Hände unabhängig davon bewegen und Schenkel- Gewichtshilfen einzusetzen lernt. Als Ausbilder nutze ich diese Stunden auch für theorethische Wissensvermittlung über die Verhaltensweisen und Gefahren im Umgang mit dem Pferd. Ein Pferd kann noch so lieb, noch so brav sein, aber es ist ein Fluchttier und kann sich erschrecken, wegspringen, losrennen.

Da sind die Fortgeschrittenen auf Lehrpferden (das Wort "Schulpferde" hat für mich immer einen negativen Beigeschmack). Für mich sind Lehrpferde Pferde, die gut ausgebildet sind und den Reitern im Zusammenhang mit dem Reitlehrer etwas beibringen können. Das Thema ist so weitläufig, dass ich auf alle Details nicht eingehen kann. Zu den Anfängern kommen Freizeitreiter mit eigenen Pferden, die einfach nur lernen wollen, wie sie mit ihrem Pferd gut klar kommen. Freizeitreiter, die ein bißchen mehr Ambitionen haben, Dressur, Springen. Turnierreiter, Dressur, Springen von E bis ...!

Am Ende einer Stunde sollte der Reitlehlehrer eine kurze Zusammenfassung geben, was war gut, was war schlecht, darüberhinaus „Hausaufgaben“ geben, damit der Reitschüler aufgrund des Unterrichts allein weiter arbeiten kann. Ein guter Reitlehrer sollte sich selbst überflüssig machen, keine Abhängigkeiten schaffen.

Sicherheit


Der Reitlehrer sollte immer darauf achten, daß die Schüler eine Kappe und reitgerechte Kleidung tragen, das heißt nicht unbedingt eine Reithose und –stiefel, aber Schuhe mit einem Absatz. Darüberhinaus muß ein Reitlehrer sich selbst absichern mit einer Reitlehrer-Haftpflichtversicherung und bei eigenen Schulpferden mit einer Schulpferde-Haftpflichtversicherung.

Und zu guter Letzt


Und zum Schluß ein Wort an die Reitschüler. Ob man es nun glaubt oder nicht, aber der Reitlehrer ist auch nur ein Mensch und dazu auch noch Mädchen für alles, Lehrer und Reiter, Psychologe und manchmal auch Kummerkasten, zum Idol stilisiert oder als Blödmann abgestempelt. Er redet sich den Mund fusselig und lächelt trotzdem noch. Aber auch ein Reitlehrer kann nicht alles wissen, kommt an seine Grenzen und kann auch mal die Geduld verlieren. Es ist eben nicht immer nur „Honig schlecken“. Trotz tausendfacher Bemühungen bleiben manchmal die gewünschten Erfolge aus. Der Arbeitsplatz ist im Sommer oft heiß und staubig, im Winter feucht und eisig. Und wenn er trotz allem ein guter Reitlehrer bleibt, ist das eine Berufung und kein Beruf.

Über Birgit Kühl


Ich gebe seit über 25 Jahren Unterrricht, habe den Trainerschein B. Der Schein nutzt mir nicht viel, aber meine jahrelangen Erfahrungen. Und ich lerne immer noch dazu, von anderen Reitlehrern, über Lehrgänge, an denen ich teilnehme. Und ich lerne auch über meine Reitschüler. Jeder neue oder „alte“ Schüler bringt mir neue Erkenntnisse, neue Sichtweisen.


Dieser Artikel enthält folgende Kapitel:
  1. Was macht eine/n gute/n Reitlehrer/in aus?
  2. Ein Reitlehrer muss reiten können, was er lehrt
 

Pferde-News:
Jahre: 2003 | 2004
2005:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2006:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2007:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2008:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2009:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2010:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2011:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2012:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2013:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2014:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2015:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2016:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2017:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2018:
Jan
Lexikon
Von diesem Hintergrundwissen profitieren Sie und Ihr Pferd. In unserem kleinen Lexikon finden Sie wichtige Begriffe aus der Pferdewelt einfach erklärt. Hier lang! >>
Reiterhöfe:
Auswahl von Orten nach Anfangsbuchstaben
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J
K | L | M | N | O | P | Q | R | S
T | U | V | W | X | Y | Z
Adressen
Hier finden Sie einen passenden Verband für sich, einen Stall für Ihr Pferd oder auch einen Tierarzt in Ihrer Nähe! Einfach aussuchen! einfach aussuchen! >>
Newsletter
Das Neueste direkt ins Haus und damit immer auf dem Laufenden. Stay informed mit dem Hallo-Pferd.de-Newsletter! will ich haben >>


olado ...verbindet Menschen!




Hallo-Pferd.de ist ein Informationsdienst von: Deutschland Digital GmbH & Co. KG © 2000-2018, Alle Rechte vorbehalten!
Newsletter | Kontakt | Werbung | Datenschutz | Impressum