Dieses Web-Portal steht zum Verkauf! Bei Interesse HIER KLICKEN.

 
Adressen




Hallo-Pferd.de
ist ein Informationsdienst von:

Deutschland Digital GmbH & Co. KG
© 2000-2016, Alle Rechte vorbehalten!
 Symptome, Diagnose, Behandlung

Das Kissing Spine Syndrom: eine unheilbare Krankheit?
Datum der Nachricht: 17.08.2014

Große Unklarheiten



von Stefanie Gersch

Als Kissing Spine („sich berührende (küssende) Dornfortsätze“) Syndrom bezeichnet man eine schmerzhafte Entzündung mit Knochenzubildung zwischen den Dornfortsätzen der Wirbelsäule des Pferdes.

Eine Bekannte, bei deren Pferd Kissing Spines diagnostiziert wurden, fragte mich, ob ich eine Alternative oder Ergänzung zur üblichen Schmerzmitteltherapie wüsste. Daraufhin musste ich feststellen, dass hier im Allgemeinen große Unklarheit über Ursachen und Therapiemöglichkeiten herrscht. In diversen Internet-Foren wird die Krankheit zwar diskutiert, aber ein Irrglaube über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten herrscht vor.


Steckt mehr dahinter?
Foto: pixelio.de / Templermeister


Was ist das Kissing spine Syndrom?
Das Kissing Spine Syndrom bezeichnet eine knöcherne Veränderung der Dornfortsätze. (Kissing spine = sich küssende Wirbel). Es beschreibt das Annähern, Berühren oder Überreiten benachbarter Dornfortsätze. Hierdurch entzündet sich der betroffene Bereich und es kann zur Exostose (Knochenzubildung) kommen.

Am häufigsten tritt diese Veränderung im Bereich vom 12. bis zum 18. Brustwirbel
auf, da hier die Abstände zwischen den Dornfortsätzen geringer sind als im übrigen Wirbelsäulenbereich (Ausnahme: Kreuzbein, diese Wirbel sind zusammengewachsen). Die u.g. Studie der Tierklinik Schierling hat ergeben, dass der kranialste betroffene Wirbel der 10. Brustwirbel war und der kaudalste der 4. Lendenwirbel. D.h. der mögliche betroffene Bereich ist größer als allgemein angenommen.

Weder in der pathologisch-anatomischen noch in der klinischen Literatur findet sich eine einheitliche Terminologie für dieses Krankheitsbild beim Pferd. Im deutschsprachigen Raum wird es als Thorakales interspinales oder Thorakolumbale interspinales Syndrom bezeichnet. Aus dem angloamerikanischen Sprachraum hat sich die Bezeichnung Kissing-Spine-Syndrome (Overriding vertebral spinous processes) weltweit durchgesetzt.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel:
  1. Große Unklarheiten
  2. Wie oft das KSS vorkommt
  3. Anatomie und Biomechanik des Pferderückens
  4. Diagnoseverfahren
  5. Drei verschiedene Diagnosen und die Ursachen von KSS
 
Pferde-News:
Jahre: 2003 | 2004
2005:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2006:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2007:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2008:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2009:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2010:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2011:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2012:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2013:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2014:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2015:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2016:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
Lexikon
Von diesem Hintergrundwissen profitieren Sie und Ihr Pferd. In unserem kleinen Lexikon finden Sie wichtige Begriffe aus der Pferdewelt einfach erklärt. Hier lang! >>
Reiterhöfe:
Auswahl von Orten nach Anfangsbuchstaben
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J
K | L | M | N | O | P | Q | R | S
T | U | V | W | X | Y | Z
Adressen
Hier finden Sie einen passenden Verband für sich, einen Stall für Ihr Pferd oder auch einen Tierarzt in Ihrer Nähe! Einfach aussuchen! einfach aussuchen! >>
Newsletter

Das Neueste direkt ins Haus und damit immer auf dem Laufenden. Stay informed mit dem Hallo-Pferd.de-Newsletter! will ich haben >>