Dieses Web-Portal steht zum Verkauf! Bei Interesse HIER KLICKEN.

 
Adressen




Hallo-Pferd.de
ist ein Informationsdienst von:

Deutschland Digital GmbH & Co. KG
© 2000-2016, Alle Rechte vorbehalten!
 Wie man die Spreu vom Weizen trennt

Therapeuten im Pferdebereich: was sie können müssen
Datum der Nachricht: 30.05.2014

Eine Grauzone



von Wiebke Heye und Silke Schön

Die Liste der Therapeuten, die aktiv Pferde behandeln, ist lang. Ob Physiotherapeuten, Osteopathen, Chiropraktiker, Tierheilpraktiker, Pferde-Psychologen oder Phytotherapeuten - alle kennen sich in ihrem Spezialgebiet angeblich gut aus.

Allerdings ist nicht jedem Kunden bewusst, dass es in Deutschland zur Zeit keine staatliche Regelung für einen einheitlichen Prüfungsstandard für z.B. oben genannte Berufe gibt. Nadine Fritz, selbst Tier-Physiotherapeutin, weiß um das Dilemma: "Anders als bei einer regulären Ausbildung wie z.B der des Tiermedizinischen Fachangestellten, die eine Dauer von 3 Jahren hat und bei einem Tierarzt oder Tierklinik stattfindet, sind die Berufe Tierheilpraktiker oder Tierphysiotherapeut noch nicht staatlich geregelt und somit auch noch nicht staatlich anerkannt. Berufsverbände wie der Bundesverband zertifizierter Tierphysiotherapeuten e.V streben eine solche Anerkennung an." Derzeit darf sich jeder so bezeichnen, der damit sein Geld verdienen möchte. Ausbildungen werden von privaten Akademien und Instituten angeboten (Liste am Ende des Artikels). Eine Grauzone, in der sich viele Scharlatane, aber auch viele Profis aufhalten.

Guter Therapeut - schlechter Therapeut oder
gute Schule - schlechte Schule


Aus der Vielzahl der Ausbildungen, Qualifikationen und angeblichen Referenzen ergeben sich für den Kunden erhebliche Probleme bei der Auswahl eines passenden Therapeuten. Tierbesitzer wollen nur das Beste für ihr Tier. Ihnen soll schnell und gut geholfen werden, wenn es ihnen schlecht geht. Aber wie findet man einen guten Therapeuten bei soviel Chaos auf dem Markt? Immer mehr Schulen sprießen aus dem Boden. Im Bereich des Tierheilpraktikers findet man noch einige Anbieter mehr als im Bereich der Tierphysiotherapie. In vielen Schulen ist keinerlei medizinische Vorbildung notwendig.

In dem Begriff "Fortbildung" steckt allerdings schon das erste mögliche Problem. Fortbildungen sind in staatlich anerkannten Berufen bestenfalls dazu da, Leute mit abgeschlossenen Berufsausbildungen in ihrem Grundwissen weiterzubilden. Dies ist im Fall der Tierheilbehandlungen anders. Dort werden alle Interessierten in reinen Fortbildungen ausgebildet.


Um ein Pferd korrekt zu therapieren, bedarf es viel theoretischen Wissens um die Anatomie, Physiologie, Neurologie, Biomechanik und die verschiedenen Krankheitsbilder. Sonst kann es schnell im Teufelskreis enden.
© K.-U. Häßler - Fotolia.com


Diese Fortbildungen laufen in Wochenendseminaren und/oder Wochenkursen ab. Den Rest müssen die Teilnehmer dann zuhause nacharbeiten. Bestenfalls gibt es am Ende der Fortbildungs-Zeit eine Abschlussprüfung, in der man nach erfolgreichem Bestehen ein Zertifikat erwerben kann. Es ist für Quereinsteiger oder Berufsfremde sehr schwierig, in dieser Art der Ausbildung genügend Wissen zu erlangen, um nachher kompetent in den verschiedenen Bereichen tätig zu sein. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, die sich nach und während dieser Fortbildungen sehr intensiv mit der Thematik auseinandersetzen.

Unabhängig von Quereinsteigern gibt es Fortbildungen für o.g. Spezialgebiete für bereits ausgebildete Tierärzte oder Human-Physiotherapeuten - eben Personen, die bereits medizinisches Vorwissen besitzen. Ihre Fortbildungen können von der FN anerkannt werden.

Nadine Fritz berichtet von ihren Erfahrungen an ihrer ersten Schule:
"Ich fand einen Anbieter, der mir von der Homepage-Aufmachung und vom Inhalt her sympathisch war. Auch der Preis von gerade mal 480 Euro hat mich gelockt. Es hieß, es gibt mehrere Praxistage mit viel viel Unterricht. Die Skripte kamen auch recht schnell. Teilweise waren diese bebildert (leider mehr schlecht als recht) und der Inhalt nicht gerade verständlich. Dann gab es die Praxistage. Es waren am Ende dann doch nur vier Tage. Ich habe dann den weiten Weg in Kauf genommen und kam mit wenig bis keinem Wissen wieder. Muskeln wurden keine benannt und musste man auch nicht können, Knochenpunkte - was ist das? Unterrichtet wurde man auch nicht von Dozenten, sondern rein von Schülern, die gerade auch da waren und die vier Tage schon einmal mitgemacht haben. Als ich eine Schülerin, die an diesem Tag auch ihr Abschlusszeugnis bekam fragte, was denn das ISG (Illiosacralgelenk) genau sei und wo es sich befindet, kam die Gegenfrage „Was ist das Illiosacralgelenk? [...] Ein Zeugnis erhielt ich auch mit der Note“sehr gut“"



Um ein Pferd therapeutisch beurteilen zu können, braucht es Fachwissen und den Blick auf die Bewegung.
Foto: Christian Schön


Dieser Artikel enthält folgende Kapitel:
  1. Eine Grauzone
  2. Nötige Regelungen
  3. So sieht eine korrekte Behandlung aus
  4. Das Pony Lila hat Pech gehabt
 
Pferde-News:
Jahre: 2003 | 2004
2005:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2006:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2007:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2008:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2009:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2010:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2011:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2012:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2013:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2014:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2015:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2016:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug
Lexikon
Von diesem Hintergrundwissen profitieren Sie und Ihr Pferd. In unserem kleinen Lexikon finden Sie wichtige Begriffe aus der Pferdewelt einfach erklärt. Hier lang! >>
Reiterhöfe:
Auswahl von Orten nach Anfangsbuchstaben
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J
K | L | M | N | O | P | Q | R | S
T | U | V | W | X | Y | Z
Adressen
Hier finden Sie einen passenden Verband für sich, einen Stall für Ihr Pferd oder auch einen Tierarzt in Ihrer Nähe! Einfach aussuchen! einfach aussuchen! >>
Newsletter

Das Neueste direkt ins Haus und damit immer auf dem Laufenden. Stay informed mit dem Hallo-Pferd.de-Newsletter! will ich haben >>