Dieses Web-Portal steht zum Verkauf! Bei Interesse HIER KLICKEN.

 
Adressen




Hallo-Pferd.de
ist ein Informationsdienst von:

Deutschland Digital GmbH & Co. KG
© 2000-2017, Alle Rechte vorbehalten!
 Nach der Weidesaison ist vor der Weidesaison

Die perfekte Pferde-Weide: so geht´s
Datum der Nachricht: 19.09.2014


Bild: Die Pferde auf der Weide hinter dem Haus - wer will das nicht. Ist die Weide dann noch perfekt gepflegt, ist das nicht nur eine Augenweide, sondern für die Pferde richtig gesund.

Warum gutes Weidenmanagement so wichtig ist



Text und alle Fotos: Anne Schmatelka

Pferde brauchen täglich viele Stunden Bewegung. Auf einer gut gepflegten Weide macht das nicht nur mehr Spaß. Es reduziert auch das Verletzungsrisiko enorm. Sommer – wie Winter.

Je durchdachter, umso besser für die Gesundheit der Pferde und umso geringer der Aufwand, den man aufgrund von Verletzungen in Tierarzt und unnötige Kosten investieren muss.

Eine gepflegte Weide ist das A und O:

  • Damit sich die Pferde wohlfühlen und

  • Um das Verletzungsrisiko zu reduzieren.

Das heißt, die Weide nicht nur regelmäßig nach Jakobskreuzkraut abzusuchen und dieses auszustechen, sondern es bedeutet auch eine tägliches Abäpfeln, das regelmäßige Düngen bis hin zum Beregnen je nach Bodenverhältnisse und den anderen örtlichen Gegebenheiten.


Tägliches Abäpfeln reduziert den Bakterienbefall enorm und reduziert die Grasflächen, wo Pferde nicht grasen wollen. Das heißt, man muss auch weniger ausmähen…

Je mehr Mühe man sich damit macht, umso weniger Arbeit hat man im Nachhinein. Denn es gibt weniger Brennnesseln, weniger mit Unkraut überwucherte Weiden, weniger Stellen, an denen die Pferde nichts fressen, da sich der Mist türmt und es gibt entschieden weniger Parasiten, da man dann mit noch mehr Wurmkuren bekämpfen muss. Sicherlich ist es sinnvoll, drei- bis viermal jährlich das Pferd zu entwurmen, einfach, um die Würmer nicht überhand nehmen zu lassen, aber die Vorstellung, die Pferde müssten im eigenen Mist Gras fressen, ist keine besonders schöne Vorstellung und für die Pferde auch alles andere als gesund.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel:
  1. Warum gutes Weidenmanagement so wichtig ist
  2. Vom Beregnen und Düngen
  3. Zaun ist nicht gleich Zaun
 
Pferde-News:
Jahre: 2003 | 2004
2005:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2006:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2007:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2008:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2009:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2010:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2011:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2012:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2013:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2014:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2015:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2016:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2017:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Lexikon
Von diesem Hintergrundwissen profitieren Sie und Ihr Pferd. In unserem kleinen Lexikon finden Sie wichtige Begriffe aus der Pferdewelt einfach erklärt. Hier lang! >>
Reiterhöfe:
Auswahl von Orten nach Anfangsbuchstaben
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J
K | L | M | N | O | P | Q | R | S
T | U | V | W | X | Y | Z
Adressen
Hier finden Sie einen passenden Verband für sich, einen Stall für Ihr Pferd oder auch einen Tierarzt in Ihrer Nähe! Einfach aussuchen! einfach aussuchen! >>
Newsletter

Das Neueste direkt ins Haus und damit immer auf dem Laufenden. Stay informed mit dem Hallo-Pferd.de-Newsletter! will ich haben >>