Sie sind voller Leidenschaft für Pferde und möchten an diesem Portal unentgeltlich mitarbeiten? Bei Interesse HIER KLICKEN.
 Tipps für die optimale Weidebegrenzung

Pferdeweiden richtig umzäunen

Elektrozäune





Natürlich vergisst Erich Marquardt auch all jene nicht, die aus verschieden Gründen keinen festen Zaun setzten dürfen. Für solche Fälle werden die T-Pfosten gerne in Anspruch genommen. Hier empfiehlt sich ein gut sichtbares Breitband unten und oben am den Pfosten zu befestigen, damit es von Mensch und Tier besser gesehen wird.

Gerade bei diesen Zäunen ist es wichtig, dass sie hütesicher und repräsentativ gestaltet werden, dass heißt zum einen gut sichtbar und zum anderen standfest wirken und dem Betrachter Freude machen! Auch hier darf dem Tier selbstverständlich kein Schaden zugefügt werden.



Nützliche Tipps für die Praxis


Der optimale Elektrozaun ist hütesicher, verletzungssicher und fügt sich so gut wie möglich in die Landschaft ein.

Bevor man überhaupt anfängt, den Zaun zu setzen, empfiehlt Erich Marquardt eine Skizze zu zeichnen, in der genau festgelegt ist, wo und wie der Zaun stehen soll! Die nächste Überlegung wäre dann: wie lange soll mein Zaun überhaupt stehen? Ein Jahr, zwei Jahre oder vielleicht doch lieber 15 Jahre oder länger? Nach diesen Überlegungen kann man die Litzenart und die Pfosten aussuchen, denn genau davon ist die langfristige und sichere Standdauer abhängig.

Eine Langlebigkeit erreicht man nicht durch „das billigste“!

Gerade die Drähte werden früher oder später ihre Leitfähigkeit verlieren. Je nach Länge des Zaunes entscheidet sich, welche Art und vor allem welche Qualität der leitende Träger haben muss. Entscheidende Faktoren sind hier der Umwelteinfluss durch Wind, Schnee, Regen und auch die Reissfestigkeit.

Für die Sichtbarkeit eignen sich Breitbänder gefolgt von dicken Litzen (Kordeln). Die dünnen Litzen werden am schlechtesten wahrgenommen. Empfehlenswert ist ein Pfostenabstand von 2,00 m - 2,50 m. Zudem sollte mindestens alle 30 Meter an Ecken und Kurven eine Wedge-Loc-Diagonalstütze eingebaut werden, um hier mehr Standfestigkeit zu gewährleisten.



Zudem gibt es noch die Wedge-Loc-Horizontalstütze. Sie wird auf längeren Zaunstrecken verwendet und sollte alle 500 m in einem Abspannpfosten eingebaut werden. Bei einem mechanischen Leitversagen wird so die Problemstelle auf einen Zaunabschnitt begrenzt.


Horizontalstütze.

Natürlich können auch Holzpfähle oder auch Kunststoff-Festpfähle in den genannten Stellen (Ecke oder Kurve) einschlagen werden.



Es ist wichtig dass, die Litzen und das Breitband straff gespannt sind. Denn ist eine Litze erstmal um ein Pferdebein gewickelt, sind üble Verletzungen die Folge!

Stehen nicht gerade Shetlandponys mit auf der Wiese, ist die untere Litze mindestens 60 cm hoch zu setzen, um hier die Verletzungsgefahr für das Pferdebein zu senken. Ein Elektrozaun muss zuverlässig Strom führen, denn ohne Strom wäre dieser nicht ausbruchsicher. Hier ist sicherzustellen, dass der Draht bzw. die Litze nur durch Isolatoren gehalten wird und nicht um den Pfahl gewickelt ist! Hier kann es sonst leicht zur Erdung kommen (Ableitung des Stromes in den Boden).




Über Nele Marquardt


Nele Marquardt betreibt mit ihrem Vater Erich Marquardt den Betrieb der.zaungestalter Marquardt. Die Langlebigkeit und beste Qualität sind Ansprüche, die beide täglich in die Tat umsetzen. Über 20 Jahre Erfahrung im Bereich Koppel- und Stallbau begründen den guten Ruf des europaweit tätigen Unternehmens.

Mehr Infos und Online-Shop: www.der-zaungestalter.de.

Andere Artikel, die zum Thema passen


Dieser Artikel enthält folgende Kapitel:
  1. Was kaum jemand weiß...
  2. Elektrozäune
 

Pferde-News:
Jahre: 2003 | 2004
2005:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2006:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2007:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2008:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2009:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2010:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2011:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2012:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2013:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2014:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2015:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2016:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2017:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2018:
Jan
Lexikon
Von diesem Hintergrundwissen profitieren Sie und Ihr Pferd. In unserem kleinen Lexikon finden Sie wichtige Begriffe aus der Pferdewelt einfach erklärt. Hier lang! >>
Reiterhöfe:
Auswahl von Orten nach Anfangsbuchstaben
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J
K | L | M | N | O | P | Q | R | S
T | U | V | W | X | Y | Z
Adressen
Hier finden Sie einen passenden Verband für sich, einen Stall für Ihr Pferd oder auch einen Tierarzt in Ihrer Nähe! Einfach aussuchen! einfach aussuchen! >>
Newsletter
Das Neueste direkt ins Haus und damit immer auf dem Laufenden. Stay informed mit dem Hallo-Pferd.de-Newsletter! will ich haben >>


olado ...verbindet Menschen!




Hallo-Pferd.de ist ein Informationsdienst von: Deutschland Digital GmbH & Co. KG © 2000-2018, Alle Rechte vorbehalten!
Newsletter | Kontakt | Werbung | Datenschutz | Impressum